Für was ist Lavendelöl gut?

Echter französischer Lavendel

Wer den Duft von Lavendel riecht, fühlt sich sogleich in die Provence versetzt. In dem milden Mittelmeerklima gedeiht der bläulich-violett blühende Strauch bestens. Dabei ist die Heimat des Lavendels das frühere Persien. Er kam über die Kanarischen Inseln in den Süden Frankreichs. Heutzutage findet man ihn natürlich überall im Mittelmeergebiet,  auf dem Balkan und natürlich bei uns in Zentraleuropa.

Seit über 400 Jahrent wird er dort angebaut, denn er lässt sich vielfältig verarbeiten – zu Parfümessenzen, Seife, Honig, Kräuterkissen, Hautpflegeprodukten und Medizin. Wer Lavendel in den heimischen Garten pflanzt, profitiert gleich doppelt: Die Pflanze sieht hübsch aus und vertreibt Blattläuse von benachbarten Blumen, zum Beispiel von Rosen.

Der Name Lavendel stammt wohl vom lateinischen "lavare", also "waschen". Denn im antiken Rom dienten die getrockneten Blüten als Bade- und Waschmittelzusatz. In der Antike verwendete man das Lavendelöl nicht nur als Schönheitspflege, man kannte damals bereits die heilenden Eigenschaften des Lavendels: So verwendeten bekannte Ärzte in der Antike, wie zum Beispiel Dioskurides, das Lavendelöl.

Als Heilpflanze wurde der echte Lavendel erst im 12. Jahrhundert bekannt. Hildegard von Bingen setzte das Kraut gegen Kopfläuse ein. Später galt Lavendel als hilfreich gegen Blähungen, Krämpfe und Angstzustände.

 

Wie sieht echter Lavendel aus und wo kommt die Heilpflanze vor?

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) ist ein Halbstrauch, der etwa 20 bis 60 Zentimeter hoch wird. Er besitzt zahlreiche verzweigte, teils auch verholzte Stängel. Die graugrün gefärbten Blätter sehen schmal und lanzettlich aus. Lavendel bildet bläulich-violette Blüten, die sich in ährenartigen Scheinquirlen anordnen. Sie bestehen jeweils aus einer längeren Ober- und einer kürzeren Unterlippe. Echter Lavendel riecht aromatisch, gehört zu den Lippenblütlern (Lamiaceae) und blüht von Juni bis August. Er ist im Mittelmeerraum beheimatet und wächst vor allem auf trockenen sonnigen Hängen.

Welche Pflanzenteile und Inhaltsstoffe werden verwendet?

Die wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich in den Lavendelblüten. Sie enthalten zu ein bis drei Prozent ätherisches Öl, das sich hauptsächlich aus den beiden Substanzen Linalylacetat und Linalool zusammensetzt. Daneben kommen in den Blüten Gerbstoffe und Flavonoide vor. 

Das Öl hat einen weichen, nicht "schwülen" Blütenduft. Es duftet mild, süßlich, leicht krautig. Ein Duft, der oftmals als nostalgisch empfunden wird. Das Öl ist farblos und dünnflüssig. Das Öl gehört zu den Herznoten.

Die Lavendelernte findet zwischen Juni und August statt, oftmals werden die einzelnen Blüten noch von Hand geerntet, und zwar immer zu Mittag, denn dann ist das meiste ätherische Öl in den Blüten enthalten. Aus den Blüten und den Stängeln stellt man dann das ätherische Öl her, das diesen typischen und wunderbaren Duft hat.

Anwendung findet Lavendel natürlich in Parfüms oder zur Körperpflege, natürlich auch in Duftlampen oder als Putzmittel im Haus.

Lavendelöl passt zu: Bergamotteöl, Geranienöl, Kiefer, Muskatellersalbeiöl, Neroliöl, Orangenöl, Pfefferminzöl, Rosenöl, Weißtanne, Zirbelkiefer, Zitronenöl.

Was bewirken die Inhaltsstoffe? Wie wirkt Lavendelöl auf die Psyche?

Wenn man für einige Sekunden die Augen schließt und gedanklich in die Provence geht, der Gegend, die wie keine andere auf der Welt vom Lavendel geprägt ist, in der sich Lavendelfelder bis zum Horizont ausbreiten, kann man verstehen, warum der Lavendel so eng mit Sommer, Freiheit und Entspannung verbunden ist.

Naturreines, ätherisches Lavendelöl, insbesondere die darin enthaltenen Substanzen Linalool und Linalylacetat, wirken sich positiv auf Schlaf und Psyche aus. Wer schlecht einschläft oder nachts aufwacht, dem kann das Öl eventuell helfen. Denn dessen Inhaltsstoffe wirken Studien zufolge beruhigend und schlaffördernd. Zudem gibt es Hinweise, dass Lavendel einen angstlösenden Effekt haben könnte.

Das Lavendelöl hat eine befreiende Wirkung auf unsere Seele, es verleiht uns klare Gedanken und hilft uns abzuschalten. Das Lavendelöl hat eine sehr ausgleichende Wirkung, es erfrischt uns, wenn wir ständig müde sind, es hellt unsere Stimmung auf, es hilft uns bei Nervosität.

Zudem stärkt und beruhigt es uns, es lindert Schmerzen, es treibt den Harn und den Schweiß. Zusätzlich wirkt es entgiftend und es hilft uns, dass Wunden schneller heilen. Außerdem hat das Öl eine stark antiseptische Wirkung. Man verbrannte früher auch Lavendel in Zimmern von Kranken, weil man wusste, dass die aufsteigenden Dämpfe Krankheiten in Schach hielten.

 

Wo gegen hilft Lavendelöl?

Das ätherische Öl ist besonders krampflösend sowie beruhigend. Es hemmt Entzündungen, es hilft zur Zellregeneration, es ist stark heilsam, speziell bei Rötungen oder bei Verbrennungen. Das Öl hilft gegen Bakterien, gegen Pilzerkrankungen und es lindert Schmerzen.

Das ätherische Öl hilft gegen Angstzustände, es entspannt den Geist, es wirkt bei Stress ausgleichend. Es hat jedoch auch eine erfrischende und belebende Wirkung auf uns. Das Lavendelöl kann unser Nervensystem beruhigen und gleichzeitig auch anregen, je nachdem, was gerade wichtiger ist. Es hat also eine ausgleichende Wirkung.

Ist Lavendelöl gut für die Haut?

Ja, Lavendelöl ist gut für die Haut, weil es antiseptisch wirkt, die Entzündugen hemmt und die Haut beruhigt.  

  • Bei Verbrennungen: Das Lavendelöl kann direkt auf Verbrennungen gegeben werden. Gleiches gilt übrigens auch für Bienen- oder Wespenstiche.
  • Zur ersten Hilfe bei Verletzungen und Wunden: Hier kann man das Öl ebenfalls pur auftragen. Mit einem Lavendel-Hydrolat kann man die Wunde reinigen, danach kann man auch Wickel und Kompressen mit Lavendel auflegen.
  • Als Pflegeöl: Nehmen Sie 30 Tropfen Lavendelöl und mischen Sie dies in 100 ml Mandelöl. Diese Ölmischung eignet sich für Massagen oder als Einreibung für den ganzen Körper.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Wilder Lavendel Wilder Lavendel
Inhalt 1 Liter
23,98 € *

Wir helfen Ihnen weiter!

Telefon:
+49 (0)26 26 / 924 986 5

WhatsApp:
Chat hier starten!

E-Mail:
info@kazis-welt.de

Kontaktformular